header


20 Feb 2013

Der Rückblick auf das Jahr 2012

Autor: Webmaster - Kategorie: Neues

” Die Ortsfeuerwehr Barleben schaut auf ein ereignisreiches Jahr 2012 zurück. Die Brandschützer hatten 76 Einsätze zu vermelden. Jetzt zog die aktive Wehr auf ihrer Jahreshauptversammlung Bilanz und äußerteeine Bitte an den Gemeinderat: Der Anbau für das Gerätehaus muss dringend kommen.

Barleben: 76 Mal rückte die Freiwillige Feuerwehr Barleben 2012 aus. Brandbekämpfung und Hilfeleitungen, wie das Befreien verletzter Personen, waren die Einsatzschwerpunkte im vergangenen Jahr gewesen. Alles überschattet wurde von dem folgenschweren Gefahrengutunfall am 24. Mai 2012 in einer Barleber Firma, bei denen 90 Personen verletzt wurden. Im Durchschnitt war die Feuerwehr mit 11 Kameraden vor Ort. Insgesamt hat die Ortswehr 35 aktive Kameraden. “DieEinsatzbereitschaft ist zu jeder Zeit gewährleistet, auch wenn es tagsüber wegen der Berufstätigkeit der Kameraden ab und an eng wird”, erläuterte Ortswehrleiter Daniel Säuberlich auf der Jahreshauptversammlung. Und neben den reinen Feuerwehraufgaben hat sich die Wehr in den vergangenen zwölf Monaten einmal mehr verstärkt in das öffentliche Leben der Gemeinde eingebracht. So sorgten die Barleber Blauröcke dafür, dass der Maibaum aufgestellt wurde, betreuten und begleiteten sie das Osterfeuer… Zudem sicherten die Kameraden zahlreiche Veranstaltungen zur 950-Jahr-Feier der Ortschaft Barleben ab. “Nur so ist die deutliche Steigerung der Einsätze im Vorjahr gegenüber 2011 zu erklären, wo die Kameraden lediglich 51 Mal ausrücken mussten”, betonte Daniel Säuberlich. Wobei auch gesagt werden muss, dass 2012 das Jahr der Jubiläen war. So haben die Barleber Feuerwehrleute gemeinsam mit Nachbarn und Gästen von außerhalb im Juni das 120-jährige Bestehen ihrer Wehr gefeiert, wurde die Jugendwehr 50 Jahre, bestand die Kinderwehr fünf Jahre. “Diese runden Geburtstage wurde lange im Voraus geplant und mit viel Engagement in den Tagen und Wochen davor vorbereitet”, bedankte sich Daniel Säuberlich bei den Organisatoren, den Kameraden und den Sponsoren. Vorbildlich, so zeigte die Versammlung, wirbt die freiwilligeFeuerwehr auch um Nachwuchs. Neben der Jugendfeuerwehr mit 5 Mitgliedern, betreut von Martin Trippler, kümmert sich Christine Jung um die Kinderfeuerwehr mit 12 Mitgliedern zwischen sechs und zehn Jahren. Insgesamt hat die freiwillige Feuerwehr 59 Mitglieder. Im vergangenen Jahr wurden 50 Dienstabende durchgeführt. Immer montags ab 18.30 Uhr treffen sich die Kameraden zur Ausbildung. Und wie der Ortswehrleiter ausdrücklich betonte, wird noch “Verstärkung gesucht”. Zudem wurden von den Kameraden, das machte der Bericht deutlich, 43 Aus- und Weiterbildungslehrgänge besucht, drückten sie insgesamt 1066 Stunden die Schulbank. Einen großen Wunsch haben die Kameraden für 2013. Das Gerätehaus muss endlich erweitert werden. Bürgermeister Franz-Ulrich Keindorff konnte der Ortsfeuerwehr Hoffnung machen, “das letzte Wort aber haben die Mitglieder des Gemeinderates”. Der oberste Feuerwehrmann der Gemeinde konnte verkünden, dass die Planungsvorbereitungen auf einem guten Weg sind.”

QUELLE: Volksstimme vom 19.02.2013


top