header


03 Mrz 2015

Jahreshauptversammlung

Autor: Webmaster - Kategorie: Neues

Am 21. Februar trafen sich die Kameraden der Barleber Ortsfeuerwehr zu ihrer Jahreshauptversammlung. Dies war traditionell wieder ein Anlass, um verdienstvolle Kameraden zu ehren bzw. zu befördern. Zum Feuerwehrmann wurde Olaf Kriegel befördert, Christian Lippelt zum Hauptfeuerwehrmann. Löschmeister sind fortan Franziska Holze, Alexander Belling und Felix Ciechowski. Ihre Beförderungsurkunden entgegen nehmen konnten Danny Fritze zum Brandmeister und Daniel Säuberlich zum Oberbrandmeister. Aus den Händen von Barlebens Bürgermeister Franz-Ulrich Keindorff und Ortsbürgermeister Frank Nase gab es auch Urkunden für Feuerwehr-Jubiläen. Für 10 Jahre treue Dienste wurden David und Christian Wintrowicz geehrt, für 20 Jahre Dörthe Schulze, Erik Frase und Martin Trippler. 30 Jahre dabei ist mittlerweile Manfred Donis. Ebenso wurden Kameraden der Barleber Feuerwehr für vorbildliche Einsatzbereitschaft im Jahr 2014 geehrt. Die Urkunden gingen an David Wintrowicz (68 Einsätze), Stefan Sievert (56), Winfred Nabel (50), Martin Witzel (48) und Matthias Schellhase (46.). Zu Beginn der Jahreshauptversammlung ließ Ortswehrleiter Daniel Säuberlich das zurückliegende Jahr 2014 Revue passieren und gab zugleich einen Ausblick auf die Höhepunkte dieses Jahres. 2014 hatten die 34 aktiven Kameraden der Barleber Ortswehr 81 Einsätze zu meistern, neun mehr als im Jahr zuvor. Viermal rückten Kameraden zu Hilfeleistungen nach Unfällen auf der Autobahn 2  aus. Erfreulich aus der Sicht des Ortswehrleiters war die Tatsache, dass die Barleber Kameraden 2014 wieder zahlreiche  Lehrgänge besuchten. Daniel Säuberlich machte auch darauf aufmerksam, dass die Kameraden der Ortswehr wie in der Vergangenheit zahlreiche Akzente im Leben der Gemeinde setzten. Vom Osterfeuer über das Maibaumsetzen, dem Tag der offenen Tür sowie dem Fest der Regionen bis hin zum Weihnachtsmarkt waren die Kameraden aktiv. Erfreulich auch die Bilanz bei der mittlerweile achtköpfigen Jugendfeuerwehr und den 14 Barleber „Feuerwehrhörnchen“. Barlebens Bürgermeister Franz-Ulrich Keindorff und Ortsbürgermeister Frank Nase bedankten sich für die Einsatzbereitschaft der Kameraden und versicherten ihnen, dass die Feuerwehr auch künftig im Rahmen aller Möglichkeiten die Unterstützung der Gemeinde genießt. Franz-Ulrich Keindorff registrierte mit Genugtuung, dass sich die Kameraden der Feuerwehr nicht von der aktuellen finanziellen Situation in der Gemeinde beeindrucken ließen. „Das Jahr 2014 war nicht das rosigste in der Gemeinde“, schränkte der Bürgermeister ein. „Dennoch fühlten wir uns in der Gemeinde sicher aufgehoben. Wir werden uns alle Mühe geben, die gegenwärtige Durststrecke so schnell wie möglich zu überwinden.“


top